Neues Teammitglied im 42er-Blog

Seit März gehöre ich zum Blogteam der 42erAutoren. Dazu erschien am 19. März unter dem Titel „Die neuen Teammitglieder stellen sich vor“ dieses Kurzinterview:

Ingrid Haag, Jahrgang 1963, lebt und arbeitet als freie Autorin, Lektorin und Redakteurin in München. Sie schreibt für das Magazin „der selfpublisher“, das sie als Chefredakteurin mitgegründet und aufgebaut hat, und für die „Federwelt“. Sie ist Mitglied der 42erAutoren, ihre Lieblingsthemen sind starke Frauen und Brüche im Leben. Dafür ist ihr die Vergangenheit als Geschäftsfrau ein Fundus und die Grundlage ihres ersten Romans, an dem sie gerade arbeitet.

Frage 1) Warum schreibst du – grundsätzlich und überhaupt?

Sprachen haben mich immer fasziniert, die Muttersprache genauso wie fremde. Sprache ist mein Medium, der Weg, mich kreativ auszudrücken. Ich kann auch singen, stricken, malen und fotografiere mit großem Spaß. Aber letzten Endes ist es die Sprache, welche die persönlichsten Dinge aus mir herausholt.

Frage 2) Seit wann?

Geschrieben habe ich immer. Anfängerplatitüde, aber – siehe Punkt 1. Begonnen habe ich im Grundschulalter mit Abenteuergeschichten für meine Schwester. Danach folgten alle möglichen Formate, die meisten mehr geschäftlich als kreativ. Den Roman, den ich irgendwann schreiben wollte, hatte ich immer vor Augen. Bis ich – 2012 war’s wohl – akzeptierte, dass ich daran arbeiten muss, wenn aus dem Plan etwas werden soll.

Frage 3) Warum bist du 42erAutorin geworden?

Ich arbeite nicht gern allein. Am letzten Tag eines Schreibkurses bei Diana Hillebrand habe ich mich im Forum der 42erAutoren angemeldet, einen Monat später war ich Zweitplatzierte im Adventskalender-Schreibwettbewerb – als Greenhorn unter Profis. Und hing am Haken. Mitglied wurde ich anderthalb Jahre später, nachdem der Verein und ich uns gegenseitig gründlich geprüft hatten. Hier bin ich Autorin unter Gleichgesinnten, die manchmal unbequem sind und streitlustig, mich aber nie spüren lassen, was ich bin: (inzwischen nicht mehr ganz so grünes) Greenhorn unter den Profis.

Frage 4,1) Was reizt dich, beim Blogteam mitzumachen, und ist es deine erste Erfahrung mit dem Bloggen?

Ich schreibe gerne Kurztexte. Wenn der Spannungsbogen aufgeht und kein überflüssiges Wort zu finden ist, bin ich mit mir und der Welt zufrieden. Für den 42er-Blog konnte ich ein bis drei Gastbeiträge schreiben (lang ist’s her!), danach habe ich eigene Blog-Versuche gestartet, aus Mangel an Zeit aber aufgegeben. Der Job als Chefredakteurin für ein brandneues Magazin hat meine Tage mehr als gut gefüllt. Jetzt freue ich mich darauf, die Überarbeitung meines Romans ab und zu mit gutem Gewissen ruhen zu lassen, um einen Text für den Blog zu schreiben.

Frage 4,2) Beschreibe dich selbst in drei Worten.

Bayrisch, bodenständig, sprach(en)verliebt

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.